Die Wirklichkeit

Messias von Israel

Die Realität: Warum wurde uns die Wahrheit so lange vorenthalten?

Warum überspringt die Haftara absichtlich Jesaja 53? Was versucht man dir zu verheimlichen?

Warum verflucht der Talmud diejenigen, die versuchen, die Ankunft des Messias zu berechnen? (Sanhedrin 97b) Warum wollen sie nicht, dass du weißt, wer der wahre Messias ist?

Wie bist du persönlich betroffen, wenn du wissentlich religiösen Irrlehrern folgst?

Was ist was die Rabbiner dir vorenthalten…

Die Realität

Über Jahrhunderte wurden viele Menschen als Messias angesehen. Christen glaubten, es sei Jesus von Nazareth (32AD). Andere wiederum glaubten, es sei Simon bar Kokhba. (132 AD), Moses von Crete (440-470), Sabbatai Zevi (1626- 1676) und Nachman von Breslov (1772 –1810).

Kürzlich, viele der Nachfolger des Menachem Mendel Schneerson, welcher in 1994 starb, wiesen auf ihn als Messias. Die Erscheinung des Messias taucht immer öfter in verschiedenen Religionen auf.

 

LBC Reality Booklet - German - Textbox2Können wir uns dann sicher sein, wer der Messias ist und wann Er kommen wird? Brauchen wir überhaupt einen Messias?

Sollte man sich nicht die Zeit nehmen diese Fragen naeher zu betrachten? Die einzige glaubwürdige Quelle, die wir ueber den Messias haben, ist die Bibel.

 

Adam und EvaUnd Gott der Herr gebot dem Menschen, und sprach:, Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm issest sollst du des Todes sterben.“ Der Mensch wurde geschaffen, um ewig zu leben, aber Adams Ungehorsam, indem er von der verbotenen Frucht aß, verursachte den Tod der Menschheit. Warum sterben Leute heute? Der physische Tod ist die Folge von Adams Sünde.

 

Sünde der MenschheitIn Seiner Gerechtigkeit fällte der Gott das Urteil über die Menschheit, und in Seiner Liebe gab Er das Versprechen und die Hoffnung auf die Erlösung der Menschheit.

Da sprach Gott zu der Schlange: "…und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinen Nachkommen und ihrem Nachkommen; der soll dir den Kopf zertreten und du wirst ihn in die Ferse stechen."

Die Feindschaft zwischen den Nachkommen der Frau und den Nachkommen der Schlange wurde vorausgesagt.

Die Rabbiner haben laengst erwaehnt, dass dies das erste Anzeichen dafür sei, dass Gott einen Erlöser, einen Befreier schicken wird, welcher der Messias sein wird. Wenn die Sünde nicht in diese Welt gekommen wäre, wäre der Messias nicht nötig. Durch das Zertreten der Nachfolger der Schlage und somit durch das Gewinn gegen ihn, wird der Messias verletzt und wird leiden.

 

Sünde und Tod

Am Anfang sagt uns der Gott nicht, wer der Messias ist. Aber Er malt ein lebhaftes Bildnis, damit wir erkennen, wer Er sein wird, wenn Er kommt.

In Salomon, Kapitel 30, wird uns eine Frage gestellt. Am Anfang des Verses lesen wir: „Wer ist hinauf gefahren zum Himmel und wieder herab? Wer hat den Wind in seine Haende gefaßt? Wer hat die Wasser in ein Kleid gebunden? Wer hat die Enden der Welt bestimmt? Wie heißt er?…“ Aus dem Buch des Moses wird es klar, dass hier der Gott gemeint ist. Die letzten Worte des Verses sind interessant, man liest:

„Wie heißt er? Und wie heißt sein Sohn?" Hat Gott einen Sohn?

Was sagt Gott sonst von seinem Sohn?

In Psalm 2 liest man: „…küßt seine Füße mit Zittern, daß er nicht zürne und ihr umkommen auf dem Wege: denn ein Zorn wird bald entbrennen. Wohl allen, die auf ihn trauen“!Messias

Gott sagt, dass derjenige Mensch gesegnet ist, der in den Sohn vertraut, aber dass er verderben wird und von Gott verurteilt wird und Gottes Zorn auf ihn lasten wird, wenn er ihm nicht vertraut.

Später in dem Buch von Micha, Kapitel 5 heißt es: „Und du, Bethlehem Ephratah die Du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir der kommen der in Israel Herr sei dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.“

 

Gott, der AllmächtigeHier sagt man uns, wo der Messias geboren wird: In Bethlehem. Dies scheidet Schneerson, Nachman, Sabbatai, Zevi, Moses von Creta, Simon bar Kokhba und viele andere aus. Dieser Vers sagt uns nicht nur wo er geboren wurde, sondern auch dass er von Ewigkeit her gewesen ist. Dies sagt uns etwas über seine Natur. Er hatte keinen Anfang. Er ist mehr als nur ein Mann. Er ist die Ewigkeit.

Prophet DanielDann, im Buch von Daniel, sagt man uns, wann der Messias kommen wird. Daniel war einer der vielen Juden, die nach Babylon in die Gefangenschaft genommen wurden. Der erste Tempel wurde von Babyloniens zerstört.

Als Daniel zu Gott betete und seine Sünden und die Sünden der Nation Israel beichtete, gab Gott ihm ein Bild, in dem er sah, dass Er etwas Großartiges verbringen würde. In Daniel, Kapitel 9, liest man, „Siebzig Wochen sind verhängt über dein Volk und über deine heilige Stadt; dann wird dem Frevel ein Ende gemacht und die Sünde abgetan, und die Schuld gesühnt, und es wird ewige Gerechtigkeit gebracht…“. Die Beziehung, die Gott mit dem Menschen im Garten von Eden hatte, wird wieder hergestellt.

Gott zeigte dem Daniel in Babylon vor 2600 Jahren, nachdem der erste Tempel vernichtet wurde, dass Jerusalem wieder aufgebaut wird, und wann der Messias kommen wird. „So wisse nun und gib acht: Von der Zeit an, als das Wort erging, Jerusalem werde wieder aufgebaut werden, bis ein gesalbter, ein Fürst kommt, sind es sieben Wochen; und zweiundsechzig Wochen lang…. 

Zwischen der Verfügung über die Wiederherstellung Jerusalems unter König Artaxerxes um 451 vor Christus bis zum Erscheinen des Messias sind es ( 7×7 = 49) + (62x 7 = 434) insgesamt 483 Jahre vergangen. Dies sagt uns, dass das Erscheinen des Messias um 32 AD sein sollte.

Daraus leiten wir ab, dass der Messias der Sohn Gottes sein wird. Er wird in Bethlehem geboren. Er müsste in 32 AD erscheinen und ewig sein. 


Prophezeiung über Messias

Der Messias wird sterbenIm folgenden Vers offenbart Gott etwas Ungewöhnliches für Daniel.Und nach zweiundsechzig Wochen wird ein Gesalbter ausgerottet werden, und nicht mehr sein  Und das Volk eines Fürsten wird kommen, und die Stadt und das Heiligtum zerstören ….“.

 

Nach 483 Jahren wird der Messias sterben und der Tempel wird zerstört. Dieser Tempel, der zweite Tempel, wurde durch die Römer in 70 AD tatsächlich zerstört. Das heißt, dass der Messias um die 32 AD gestorben sein müsste, vor der Zerstörung des zweiten Tempels.

Das Buch von Daniel berichtet ausführlich über den Messias und wann er kommt und über die Ereignisse dieser Zeit, die zum Ende der Welt führen. Zu bedenken ist, dass das Buch von Daniel nicht in der Haftorah enthalten ist. Der Fakt, dass ein Buch, das so viel über den Messias berichtet, absichtlich in der Haftorah ausgelassen wird, erscheint doch, als ob man uns die Wahrheit vorenthalten will.

Zum Beispiel sagt Rabbi Samuel b. Nahmani im Namen von Rabbi Jonathan: “Verdammt seien die Knochen derer die das Ende kalkulieren. Sie würden daher sagen, die vorausgesetzte Zeit ist gekommen, und er ist nicht gekommen, er wird niemals kommen“ (Sanhedrin 97b). Es ist klar, dass die Rabbiner wussten wen Gott als Messias bezeichnete, aber Ihn trotzdem verneinten…Die Rabbiner versteckten nicht nur Seine Identität vor uns, sondern verfluchten alle, die wissen möchten, was Gott in dieser Hinsicht sagt, wer der Messias ist und wann Er kommen wird.prayer book with padlock and chain

Wenn wir das 53. Kapitel von Jesaja lesen, das auch absichtlich aus der Haftorah ausgelassen wurde, sehen wir die Identität des Messias, der um unserer Missetat willen verwundet wurde, viel klarer und erkennen den Zweck seines Kommens. So lesen wir im Vers 5: „Aber er ist um unserer Missetat willen verwundet und um unserer Sünde willen zerschlagen:” Das Leiden des Messias war für unsere Sünden. Du magst glauben, dass du ein guter Mensch bist. Du hast vielleicht keinen getötet, kein Auto gestohlen usw. Aber du hast gegen einen Heiligen Gott gesündigt. In der Torah stehen 613 Gebote. Diese Gebote haben einen Grund; Dieser Grund ist, die Gerechtigkeit Gottes und die Sündhaftigkeit des Menschen zu zeigen.

LR DP_27611911_miss target

Es tut nichts zur Sache, wie fleißig man es versucht, man wird nie das Maß der Gerechtigkeit Gottes erreichen .. Die Bibel lehrt in Prediger Salomo Kapitel 7, “Denn es ist kein Mensch so gerecht auf Erden, daß er nur Gutes tue und nicht sündige“ .”Auch in Jesaja 64 liest man: “Aber nun sind wir alle wie die Unreinen und all unsere Gerechtigkeit ist wie ein beflecktes Kleid

Das Bild, das Gott uns in Genesis zu malen beginnt, wird klarer. Um den Menschen wieder mit Gott zu vereinen, musste der Messias kommen und sein Leben als Sühne für unsere Sünden geben.

Jesaja 53:8: “..Denn er ist aus dem Lande der Lebendigen weggerissen da er für die Missetat meines Volkes geplagt war..” Er starb, aber er starb für unsere Sünde. Er litt gewaltig unter den Händen der Menschen, Jesaja erzählt uns, dass er geschlagen und angespuckt wurde, und dass ihm der Bart vom Gesicht gerissen wurde .

TieropferIn dem selben Abschnitt in Jesaja Kapitel 53 heißt es „Aber er ist um unsere Missetat Willen verwundet, und um unsere Sünde Willen zerschlagen: Die Strafe liegt auf ihn, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt“

Der Grund für Messias Kommen war, dass er die Strafe unserer Sünden auf sich nehmen sollte, damit der Frieden zwischen Gott und den Menschen wieder hergestellt werden kann.

Der nächste Vers sagt: Wir gingen alle in die Irre, wie Schafe. Ein jeder sah auf seinen Weg; aber der Herr warf unser aller Sünden auf ihn.“ Unsere Sünden, wie zum Beispiel Lügen, Stehlen, unehelicher Beischlaf, Hass, Lust, Hexerei, Streitsucht, Neid, Eifersucht, Mord, Unrecht, Ärger, Zorn, homosexuelles Treiben, Trunkenheit, Ausbeutung usw. wurden auf den Messias gelegt. ….Er litt persönlich an unserer Stelle für all diese Sünden.

War das alles nötig? Im Begriff von Jesaja 53 war es nötig. Sein Tod war das Opfer für die Sünde, und Gott fand Genüge. Vers 10 sagt: „ … und des Herrn Plan wird durch seine Hand gelingen.“

Wir sehen nicht nur den Messias sterben, sondern auch dass er begraben wird: „…und man gab ihm sein Grab bei Gottlosen und bei Übeltätern, als er gestorben war.“

Außerdem liest man im Vers 10: “…und in die Länge leben. Nun sehen wir seine Tage verlängert: Dies erklärt seine Wiederauferstehung.

Slide 1Siehe die Folgen seines Opfers im Vers 11: Weil seine Seele sich abgemüht hat, wird er das Licht schauen und die Fülle haben, und durch seine Erkenntnis wird er, mein Knecht, der Gerechte, den Vielen Gerechtigkeit schaffen, denn er trägt ihre Sünden.“

Gott genügt es, dass der Messias für unsere Sünde büßte und damit für all unsere Sünden zahlte. Jedoch, um vor Gott gerechtfertigt zu werden, müssen wir dieses persönlich annehmen. “…durch seine Erkenntnis wird er, mein Knecht, der Gerechte den Vielen Gerechtigkeit.

Viele wurden als Messias angesehen, jedoch passten sie nicht zu der Beschreibung in der Bibel:

Sie wurden nicht in Bethlehem geboren

Sie litten nicht und starben nicht in 32 AD

Sie waren nicht ewig in ihrer Natur

Sie wurden nicht als ‚Sohn Gottes‘ genannt.

Sie büßten nicht für die Sünde der Menschheit

Sie sind nicht von den Toten auferstanden .

Aber wenn wir das Leben eines Mannes mit dem Namen Jesus unter die Lupe nehmen, finden wir ein vollständiges Bild der Prophezeiungen, und sogar vieles mehr.

Wir wissen, dass der Messias Davids Sohn sein soll, aber weil der zweite Tempel in 70 AD zerstört wurde, wurden die Aufzeichnungen der Abstammungen vernichtet. Das Buch des Matthäus, welches die Aufzeichnungen der Abstammung von Jesus enthält, wurde vor der Vernichtung des zweiten Tempels geschrieben, aufgezeichnet und veröffentlicht .

Jesus war von der Abstammung Davids. Matthäus 1:1: Das Buch der Geschichte Jesus Christi, der da ist ein Sohn Davids, des Sohnes Abrahams..

Jesus wurde in Bethlehem geboren. Matthäus 2:1: Da Jesus geboren war im jüdischen Lande zur Zeit des Königs Herodes“

Jesus kam in angesagter Zeit, in 32 AD, bevor der Tempel zerstört wurde. Er litt nach Aufzeichnungen in Jesaja 53 fuer unsere Sünden, wurde begraben und stand am dritten Tag wieder auf (Psalm 16:10) und er wurde von 500 Leuten auf einmal nach seiner Auferstehung gesehen (1 Korinther 15:6). Er war bezeichnet als Der Sohn Gottes in Kraft(Romans 1:4)

 

 

Jüdischer Tempel ist zerstörtEin Zweifel, der manche Leute davon abhalten mag, Jesus gleich als Messias zu akzeptieren, ist die Tatsache, dass er nicht gleich bei seinem angesagten Kommen Frieden auf die Erde bringt. Wie dem auch sei, man muss die Prophezeiung Daniels in Hinsicht auf das Kommen des Messias beachten. Es sagt, dass der Messias sterben würde, der Tempel zerstört würde, und dass Kriege sein würden, nicht Frieden, bis zum Ende. Daniel 9:26 sagt: “… Wird ein Gesalbter ausgerottet werden und nicht mehr sein, und das Volk eines Fürsten wird kommen und die Stadt und das Heiligtum zerstören …. Und bis zum Ende wird es Krieg geben und Verwirrung die längst beschlossen ist. Welcher Krieg ist hier gemeint?

Der letzten Krieg, vor dem der Messias wieder kommt, wird sein, wenn alle Nationen gegen Jerusalem kämpfen. Sacharja 12:9 sagt: „Und zu der Zeit werde ich darauf bedacht sein alle Heiden zu vertilgen die gegen Jerusalem gezogen sind. Aber über das Haus David und über die Bürger Jerusalems werde ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets. Und sie werden mich ansehen den sie durchbohrt haben .

Die Einwohner Jerusalems werden trauern wenn sie Jesus den Messias sehen, der vor 2000 Jahren für unsere Sünden am Kreuz gekreuzigt wurde. Dann wird er sein Königreich auf Erden gründen und den Frieden bringen. (Für weitere Informationen oder mehr Auskunft, siehe unten angeführte Website).

Nailed to the crossAm Tag der Buße musste ein Opfer für die Sünden der Menschen gebracht worden. Die Torah sagt in Acharei Mot: das Leben des Fleisches ist im Blut: und Ich gab es für euch auf dem Altar als Buße für eure Seelen: „das Leben ist im Blut, und ich habe es euch für den Altar gegeben, daß ihr damit entsühnt werdet".

Weil der zweite Tempel vor fast 2000 Jahren zerstört wurde, war das Bringen der Opfer, wie es in Torah beschrieben wurde, unmöglich. Man sagte uns, dass unsere Gebete, unser Gutsein usw. statt des Tempels als Opfer gelten können. Stattdessen sagt Gott, dass wir verflucht sind, wenn wir nicht den Gesetzen folgen, die das Bringen der Opfer in dem Tempel einschließen. Jedoch lässt Gott uns nicht als verfluchte und hoffnungslose Sünder stehen.
In Seiner Liebe informierte Er uns vorsorglich durch den Propheten Jeremia über das neue Testament etwa 600 Jahre vor dem Kommen des Messias.

 

LR DP_7905437_real estate agentAls Beispiel: Zwei Brüder hatten einen Rentenvertrag auf eine Wohnung und taten dem Abkommen Genüge. Der Eigentümer setzte sie im Voraus davon in Kenntnis, dass das Haus abgerissen wird, und gab ihnen ein bestimmtes Datum an dem das Haus geräumt sein müsste. Der liebenswürdige Eigentümer baute ein schönes neues Haus für die Brüder, einschließend freier Instandhaltung im Vertrag. Der jüngere Bruder zog froh mit dem neuen Vertrag in das Haus ein, während der Ältere den neuen Vertrag bestritt, und aus dem alten Bau vorm Abriss ausgewiesen wurde. Enttäuscht über die Worte des Hausbesitzers irrte er herum, wütend auf seinen jüngeren Bruder, jedoch tat er was er konnte um dem alten Vertrag zu folgen.

Neues TestamentGott machte es durch die Propheten sehr deutlich, dass der Messias unsere neue Sühne für die Sünde sei.

Jesus starb als Opfer für uns, gerade bevor der zweite Tempel vernichtet wurde und gab damit ein besseres Abkommen für die ewige Vergebung.

 

JesusJesus kam als Sündenträger, um unsere vollständige Befreiung zu sein, um uns für ewig mit Gott zu vereinen. Nun liegt es an unserem Entschluss zu entscheiden, ob wir Sein Opfer akzeptieren oder nicht.

Du solltest dir darüber Gedanken machen und die angeführten Stellen in der Bibel studieren und das Neue Testament lesen. Dein Beschluss entscheidet über deine Zukunft in der Ewigkeit, also ob dein Name im Gottes Buch verbleiben oder ausgelöscht wird. (Daniel 12:1-3 ).

LR DP_28710077_man proposingWenn ein junger Mann einer Frau die Ehe anbietet, hat die Beziehung keine Zukunft, wenn die Frau nicht darauf eingeht und seinem Antrag nicht zustimmt. In gleicher Weise, um für uns vor Gott um unsere Sünden gerecht zu werden, müssen wir persönlich dem Messias antworten und annehmen, was er uns am Kreuz getan hat und wir müssen ihn persönlich als Erlöser empfangen.

Es ist wichtig die Kosten zu erwägen. Die Kosten dafür, das Angebot für Vergebung der Sünde zu verweigern oder nicht anzunehmen, d.h., eine ewige Trennung von Gott zu haben, sind das ewige Feuer (Jesaja 33:14) und das Risiko, von manchen Freunden oder Verwandten abgestoßen zu werden. „Hör des Herrn Wort, die ihr zittert vor seinem Wort: Es sprechen eure Brüder, die euch hassen und verstoßen um meines namens willen: laßt doch den Herrn sich verherrlichen, daß wir eure Freude mitansehen – doch sie sollen zuschanden werden” Jesaja 66:5

Beim Nähern zum Gott, erwäge Folgendes:

  • Bekenne, dass du gegen Gott gesündigt und Ihn verstoßen hast .
  • Bekenne deine persönlichen Sünden vor dem Gott und entlade deine Sünden auf Jesus den Messias .
  • Empfange den Tod und das Blutopfer für deine Sünden von Jesus den Messias .
  • Glaube, dass Jesus der Messias von den Toten auferstand, wie es in der Bibel heißt .
  • Empfange Jesus als deinen persönlichen Herrn und Retter .
  • Danke Gott für deine Erlösung und Rettung .
  • Dies ist eine geeignete Zeit, dein Leben dem Gott zu geben, um ihm zu dienen.

Leben und Ewigkeit"Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben" Johannes 1:12

"Suchet den HERRN, solange er zu finden ist; rufet ihn an, solange er nahe ist.Der Gottlose lasse von seinem Wege und der Übeltäter seine Gedanken und bekehre sich zum HERRN, so wird er sich sein erbarmen, und zu unserm Gott, denn bei ihm ist viel Vergebung" Jesaja 55:6-7

"Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.Denn Gott hat seinen Sohn nicht gesandt in die Welt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn selig werde" Johannes 3:16-17

Denn "wer den Namen des HERRN wird anrufen, soll selig werden." Roemer 10:13